Abgeordnete der Chrysi Avgi in Griechenland beantragen Waffenscheine

21. Juni 2012 / Aktualisiert: 08. August 2017 / Aufrufe: 864

Außer dem Pressesprecher der rechtsextremistischen Chrysi Avgi, Ilias Kasidiaris, sollen zwei weitere Mitglieder der neonazistischen Partei Waffenscheine beantragt haben.

Der Pressesprecher der rechtsextremistischen Partei Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte), der neulich bei einer TV-Diskussionsrunde in einem tollwütigen Wutanfall der Abgeordneten der Kommunistischen Partei Griechenland (KKE) Liana Kanelli mehrere Faustschlägen ins Gesicht versetzte und damit weltweiten „Ruhm“ erlangte, suchte am 19 Juni 2012 in Begleitung seiner Leibwächter und eines Popen (?!) das Polizeihauptquartier in Athen (GADA) auf, um sich nach dem Stand der Bearbeitung seines Antrags auf Erteilung eines Waffenscheins zu erkundigen.

Der in einem seit 2007 systematisch verschleppten Strafprozess wegen gefährlicher Körperverletzung, illegalen Waffenbesitzes und illegaler Waffenbenutzung angeklagte Abgeordnete der Chrysi Avgi hatte nach den Parlamentswahlen am 06 Mai 2012, bei denen er als Abgeordneter gewählt wurde, einen Waffenschein beantragt, um fortan rechtmäßig eine Waffe führen zu dürfen.

Informationen zufolge sollen auch zwei weitere Mitglieder der Chrysi Avgi entsprechende Anträge auf Erteilung eines Waffenscheins gestellt haben.

(Quelle: NewsIt.gr)

  1. Philhellener Antipatriot
    21. Juni 2012, 13:26 | #1

    Ich dachte immer, man kauft sich zuerst die Knarre und beantragt dann den Schein…
    Na, das mit dem Popen ist nicht wirklich verwunderlich, es gibt auch Videos auf denen teilweise langhaarige Nazis antifaschistische Veranstaltungen gestürmt hatten.
    Popen mit Metal-Kutten?
    Neben griechischem Nazi-Oi ist auch griechischer Nazi-Metal gut verbreitet, letzteres sogar weltweit – zudem konnte ein von PAME-Aktivisten auf einer Demo entwaffneter Zivi 10 Jahre später als Metalplattenladenbesitzer in Exarchia enttarnt werden – „HipHop“(?) und ihre Verbindungen nach Deutschland reichen meist zu den „autonomen“ Nationalisten. Eventuell macht es Sinn für die antifaschistische Bewegung diesen Text zu überarbeiten und ins Griechische zu übersetzen; eventuell existiert bereits ein Wiki mit anderer Überschrift..
    http://de.wikipedia.org/wiki/Autonome_Nationalisten
    Zudem sollte der deutsche Artikel über X.A. auf Wiki verbessert werden!
    Wie in Deutschland auch haben die Nazis eine eigene Subkultur, die lange nicht beachtet wird und sie werden auch anti-antifamässig agieren…
    Rassistische Übergriffe in den normalen Medien oft nicht zu berichten hat genauso Methode wie in der BRD der letzten 20 Jahre, allerdings wäre es schon interessant ihren Wähler-Pfeifen mal zu blasen, daß ihre Kameraden von der NSU einen Griechen ermordet haben und immer anschliessend in ihrem später in die Luft gejagten Wohnhaus unten beim Griechen zum Fressen und Saufen waren. Wetten dabei kommt dann entweder raus, daß er bloß ein „Linker“ oder ein „Türke“ war…

  2. V99 %
    21. Juni 2012, 14:58 | #2

    Das liest sich wie eine schwarze Komoedie und erinnert mich an „Adams Aepfel“, wo ein Neonazi resozialisiert werden soll :-§
    Wenn dieses A…….h rechtmaessig eine Waffe tragen darf, dann kalinichta Ellada!
    Womoeglich erschiesst der bei der naechsten Diskussion noch jemand und derjenige bekommt dann die Schuld?

  3. Eva
    23. Juni 2012, 20:57 | #3

    immer mehr Kinder werden von illegalen Einwanderern vergewaltigt … und die Regierung schiebt diese Menschen nicht ab. Chrysi-Avgi ist keine Neonazi-Partei. Das sind Nationalisten … die Menschen, die für diese Partei gestimmt haben, sind keineswegs NAZIS.

  4. LunaticAsylum
    23. Juni 2012, 21:46 | #4

    @ Eva
    Waffen fuer Kinder Beschützer? Die Chrysi-Avgi hat halt keine Juden als Schuldige zur Hand. Soll das so gemeint sein, dass wenn die Regierung nichts tut, die Aktionen der Chrysi-Avgi legalisiert sind? Diejenigen, die Hitler gewählt haben waren auch alle keine Nazis, haben zumindest viele nach dem Krieg behauptet.
    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/13259

  5. Griechenfan
    23. Juni 2012, 23:53 | #5

    @Eva
    Wer bist Du? Was liest Du? Was machst Du? Wie alt bist Du? Mir machst Du Angst. Geh nach Hause, nach Old Gemany, wenn Du nicht sowieso eine Urlauberin oder eine Hausbesitzerin bist, die ab und an hier ist.
    Es ist also okay, wenn „Nazis“ und die Chrysi-Avgi sind es eindeutig, Selbstjustiz betreiben und so legitimiert sogenannte Illegale abknallen? Haben Sie aus der Geschichte nichts gelernt? Wissen Sie nicht, dass in Krisenzeiten gerne auf auf Minderheiten gehauen wird? In Deutschland war es besonders deutlich. Alltag in Haeusern der Jugend. Der Deutsche haut dem Tuerken eins auf die Fresse, der Tuerke dem Afrikaner.
    Schlimm ist es immer, wenn es um Kinder und um Missbrauch geht, aber das muss wirklich keinem Nazi in die Hand gegeben werden. Er nutzt die jetzige Situation lediglich aus. Nachbarschaftliche Zusammenarbeit, Aufklaerung fuer die Kinder. Sie sollen nur noch gemeinsam durch die Gegend ziehen. Das geht. Aber vermutlich haben Sie das nur aufgenommen, die Botschaft durch die Chrysi-Scheisse gehoert und sind so sentimental, das alles zu glauben.
    Es geht nicht um Kinder … es geht um Macht, um Unordnung zu schaffen, die Situation auszunutzen. Danke, Herr Reichskontaktbeamter. Das hatten wir doch schon mal.
    Es geht darum, die Illegalen, die Auslaender, die „Schmarotzer“ nieder zu machen. Menschen, die aus Hunger, Verfolgung oder was auch immer ihre Wege suchen. Eva, kannst Du Dir das vorstellen? Auf der Flucht wirst Du mehrmals vergewaltigt, gedemuetigt und musst um Dein Leben bangen. Dann kommst Du an und wirst in ein Stacheldrahtgefaengnis gesteckt. Du weisst nicht, wie es Deiner Familie geht, kannst keinen Kontakt aufnehmen und hast auf der Flucht Angehoerige verloren. In Europa angekommen kannst Du nicht weiter, weil es ein Abkommen gibt, wonach das erste Einreiseland Dich nicht weiterreisen lassen darf.
    Okay, ich versuche es so einfach wie moeglich zu formulieren. Hier in Griechenland stecken so viele Fluechtlinge fest, eingezaeunt im Stacheldraht, weil sie durch ein Abkommen nur abgeschoben werden koennen. Nur eine kleine Minderheit erhaelt Asyl. Aber auch das Abschieben kostet Geld. Das hat Griechenland vermutlich nicht. Ach, eigentlich habe ich keine Lust mehr, das alles Leuten zu erklaeren, die behaupten, dass diese Partei, diese Nazis keine Nazis sind. Zum Teufel damit.

  6. Heinz
    24. Juni 2012, 01:39 | #6

    @Eva

    Und die Erde ist eine Scheibe. Oder nicht, Eva?

  7. Xeinz
    24. Juni 2012, 14:32 | #7

    @Eva
    Mein Gott, sind Sie völlig verwirrt? Oder wollen Sie nur provozieren? Beides ist bei diesem Thema nicht angebracht. Es handelt sich bei Chrysi-Avgi um Faschisten, klar!?

  8. Roditisa
    25. Juni 2012, 09:12 | #8

    @Eva
    Ich habe mich erst kuerzlich mit einem Anhaenger der Chrysi Avgi unterhalten. Er argumentierte nicht mit Schutz fuer vergewaltigte Kinder, sondern erklaerte mir, Afghanen und Pakistaner wuerden sich in 15 Jahren in Griechenland so vermehrt haben, dass die Griechen selbst zu einer Minderheit im eigenen Land verkommen wuerden. Ausserdem seien Menschen aus islamischen Laendern nicht in christlich gepraegte Kulturen integrierbar – die Probleme, die Deutschland mit den Tuerken habe, wuerden dies belegen …

    Seine Aussagen lassen sich klar als rassistisch, xenophob, nationalistisch und gewaltbereit beschreiben. Diese Kombination ist typisch fuer eine faschistische Einstellung und er selbst definierte sich ebenfalls als Faschist.

    Mit Blick auf meine Toechter (mit griechischem Vater und deutscher Mutter mit Paessen beider Laender) fragte ich ihn, ob sie fuer ihn Griechinnen seien. Er wich der Frage aus und bescheinigte mir als Christin, integrationsfaehiger zu sein.

    Mir ist heute noch schlecht wenn ich an das Gespraech denke. Das Gedankengut dieser Partei ist menschenverachtend und antidemokratisch.

    Im Uebrigen lebe ich seit Jahren in Griechenland und habe bisher keine Kenntnisse ueber massenhafte sexuelle Uebergriffe von Migranten gegenueber Kindern. Die einzigen Missbrauchsopfer, die ich hier in Griechenland kenne, wurden von Verwandten oder Bekannten missbraucht und in fast allen Faellen wurde der Taeter von den Familien gedeckt.

    Vielleicht sollten Sie sich einmal mit dem Begriff „Propaganda“ auseinandersetzen?

  9. Juls
    25. Juni 2012, 12:46 | #9

    @ Roditisa
    Es ist doch eindeutig , dass unsere Kinder (bei mir ist auch deutsche Mutter und griechischer Vater) nicht dem Bild der Chrisi Avgi entspricht … nur nicht weiterdenken, es laeuft einem kalt den Ruecken runter … haben wir doch alles schon gehabt … wie „krank“ muessen die Menschen sein, die diese Partei gewaehlt haben?

  10. Griechin62
    25. Juni 2012, 13:03 | #10

    @Eva
    Auf welcher Welt lebst Du!?
    Heute sind es die illegalen Einwanderer, morgen sind es die Behinderte, die Ausländer allgemein, die Homosexuellen, die anders Denkenden und anders Lebenden!
    Die, die Xrisi Augi gewählt haben und die, die es auch noch als was Gutes ansehen, sollten sich schämen!

Kommentare sind geschlossen