Griechenland will Halter nicht versicherter Fahrzeuge ermitteln

12. Mai 2012 / Aufrufe: 536

In Griechenland sollen die Halter von Fahrzeugen ermittelt werden, für welche keine gesetzlich vorgeschriebene Haftpflicht-Versicherung besteht.

In Griechenland wird mit der unmittelbaren Umsetzung des Plans zur Auffindung nicht versicherter Kraftfahrzeuge gerechnet, da der Ausschuss, der nach Interventionen des Verbands der Versicherungsgesellschaften und des Präsidenten der Hilfskasse D. Zorbas von dem Finanzministerium gebildet wurde, sein Werk abgeschlossen hat und erwartet wird, das in Kürze den ersten Haltern ohne Versicherung eine schriftliche Aufforderung zugeschickt werden wird, ihr Fahrzeug zu versichern.

Wie die Athener Nachrichtenagentur unter Berufung auf eine Sendung der Station Extra3 meldete, werden alle Empfänger solcher Benachrichtigungen mit den einschlägigen verwaltungs- und strafrechtlichen Sanktionen zu rechnen haben, falls sie innerhalb eines angemessenen Zeitraums nicht eine Versicherungspolice vorlegen.

An der Bemühung zur Auffindung der nicht versicherten Fahrzeuge aller Typen und Kategorien sind das Datenzentrum der Hilfskasse und die Datenverarbeitungszentrale des Finanzministeriums beteiligt. Schätzungen zufolge könnte die Anzahl der nicht versicherten Fahrzeuge bei bis zu einer Million liegen.

(Quelle: in.gr)

  1. V99 %
    12. Mai 2012, 15:43 | #1

    Wenn der letzte Satz stimmen wuerde, waeren das mehr als 20% der zugelassenen Pkw!
    Laut einem anderen Artikel hier sollen 2009 in ganz Griechenland etwa 4,6 Millionen Fahrzeuge im Verkehr gewesen sein, d.h. etwa jeder 5. Pkw hat keinen Versicherungsschutz. Ich habe zum Glueck schon eine Kamera in meinem Wagen installiert und werde dieses System weiter ausbauen.

  2. Carlos
    12. Mai 2012, 23:39 | #2

    @V99 %
    Ist ja bekannt, dass hier viele unversicherte Autos fahren. Aber warum eine Kamera? Um zu dokumentieren, wer Dein Auto verbeult hat? Und was bringt das? Denke, wer keine Versicherung hat, hat vermutlich kein Geld dafuer. Dann nuetzt auch kein Prozess. Oder habe ich das falsch verstanden?

  3. V99 %
    15. Mai 2012, 17:52 | #3

    @ Carlos
    Koennte leider so sein. Zumindest kann ich dann der Polizei (hoffentlich) zeigen, dass ich nicht Schuld war. Ich vermute eher, dass es vielen Leuten egal ist, ob sie unversichert rumfahren. Weiss jemand wie hoch die Strafe fuer fahren ohne Versicherung ist?

  4. 27. August 2012, 00:18 | #4

    Ich finde es persönlich sehr wichtig, dass jeder Autofahrer eine Haftpflichtversicherung hat. Daher sind die Massnahmen der griechischen Regierung bezüglich der Haftpflicht absolut legitim. Ausserdem kann man überall, auch in Griechenland, eine günstige Haftpflichtversicherung finden.

  5. manni
    5. Februar 2013, 18:27 | #5

    Wieviele Pickup`s der schrottsammelnden Zigeuner sind ohne Verischerungsschutz und ohne Hauptuntersuchung(GR-TÜV) täglich auf den Straßen unterwegs und haben solche Leute legal einen Führerschein erworben ?
    Mir ist aufgefallen, daß dieser Personenkreis trotz gegenwärtiger Polizei nicht überprüft wird, obwohl sie überladen und als tickende Zeitbombe sich im Straßenverkehr bewegen.
    Antwort diesbezüglich eines Polizisten“ wir lassen sie so fahren, den Schrottsammeln ist besser als wenn sie klauen würden“.Da diesen Leute kein festes Bleibe haben, ist ihnen nicht mit Verwaltungs-maßnahmen zu begegnen, nur Sanktionen vor Ort würden greifen.Es wäre ein Anfang.

Kommentare sind geschlossen