Finanzämter in Griechenland schreiten zu Lohnpfändungen

2. Oktober 2011 / Aktualisiert: 12. August 2017 / Aufrufe: 964

Die Finanzämter in Griechenland schreiten zunehmend zu Pfändungen von Gehältern, Löhnen und Renten wegen unbeglichener Verbindlichkeiten an den Fiskus.

Während der letzten Zeit sind etliche Finanzämter in Griechenland zur Aktivierung der gesetzlichen Bestimmungen geschritten, welche die Pfändung von Gehältern, Löhnen und Renten wegen offener Forderungen des Fiskus gestatten. Laut dem Radiosender Vima 99,5 schreiten die Finanzämter zunehmend zur Pfändung der Lohnkonten von Angestellten mit fälligen Verbindlichkeiten an den Fiskus.

Wie gegenüber dem Sender der Präsident der Angestellten der Behörde für zivile Luftfahrt Vasilis Alevizopoulos beklagte, sind gegen 20 Angestellte der Behörde Gehaltspfändungen mit dem Ergebnis angeordnet worden, dass die Betroffenen nun auch mit Pfändungen ihres Vermögens seitens der Banken bedroht sind, da infolge der Gehaltspfändungen die Raten für Bau- bzw. Wohnungskaufdarlehen und sonstige laufende Kredite unbeglichen blieben.

Die Vorsitzende des Generalvorstands des Verbandes der Beamten des Finanzministeriums, Froso Stavraki, bestätigte gegenüber dem Sender, dass die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen aktiviert wurden und die Maßnahme während der letzten Monate intensiv zur Anwendung kommt.

Quellen des Finanzministeriums stellten jedenfalls klar, dass es nicht etwa um eine spezielle Dienstanweisung an die Finanzämter geht, sondern die Pfändungen das Resultat des Wirkens einer neuen Diensteinheit des Ministeriums sind, die sich gezielt mit der Eintreibung von Einnahmen beschäftigt und intensive Überprüfungen der Schuldner des Fiskus begonnen hat.

(Quellen: in.gr)

  1. P.Zwegat
    2. Oktober 2011, 17:55 | #1

    Das hätte man schon vor Jahren anfangen sollen, dann hätten die Ignoranten eher lernen müssen. Es geht ja nur um 35 Milliarden Euro, die das ach so unschuldige Volk dem Staat schuldet.

  2. Maria
    2. Oktober 2011, 18:06 | #2

    Finde ich gut! Aber, eine Frage hätte ich noch, wieviele Mitarbeiter der Behörde Gehaltspfändungen sind eingesetzt worden um die SCHULDEN der „wirtschaftsbosse“ zu kassieren? Wahrscheinlich….keiner…

Kommentare sind geschlossen