20 Prozent der Bürger in Griechenland von Armut bedroht

19. Januar 2010 / Aktualisiert: 22. Januar 2010 / Aufrufe: 952

Gemäß den von der Eurostat für das Jahr 2008 veröffentlichten Daten sehen sich in Griechenland 20% der Bürger mit der Gefahr der Armut konfrontiert, während der EU-Durchschnitt bei 17% liegt.

Am meisten der Gefahr der Armut ausgesetzt sind laut dem Statistischen Amt der Europäischen Gemeinschaft die Bürger in Lettland (26%), Rumänien (23%), Bulgarien (21%), Griechenland (20%), Spanien (20%) und Litauen (20), am wenigsten gefährdet sind dagegen die Bürger in der Tschechei (9%), in Holland (11%) und in der Slowakei (11%).

Definiert ist die Gefahr der Armut als Anteil der Bevölkerung mit einem Einkommen von unter 60% des durchschnittlichen nationalen Pro-Kopf-Einkommens.

Aus den Daten der Eurostat geht auch hervor, dass in Griechenland 23% der Jugendlichen bis 17 Jahre von Armut bedroht sind (bei einem EU-Durchschnitt von 20%), während die Gefahr der Armut für die über 65-Jährigen in Griechenland 22% erreicht (EU-Durschnitt: 19%). Parallel sind in Griechenland 14% der Bevölkerung, die einer Beschäftigung nachgeht, von Armut bedroht, während der EU-Durchschnitt bei 8% liegt.

Weiter gibt laut der Eurostat die Hälfte (50%) der Bevölkerung in Griechenland an, nicht über die Mittel zu verfügen um jedes Jahr eine Woche lang Urlaub fern der Wohnung zu machen (bei einem EU-Durchschnitt von 37%), und 15% erklären, nicht in der Lage zu sein die Wohnung zufriedenstellend beheizen zu können (EU-Durchschnitt: 10%).

Ebenfalls verfügen 9% nicht über die Mittel, ein Auto kaufen zu können (EU-Durchschnitt: 9%), während 7% angeben, sich nicht wenigstens alle zwei Tage eine Mahlzeit mit Fleisch, Geflügel oder Fisch leisten zu können (EU-Durchschnitt: 9%).

Der Vollständigkeit muss darauf hingewiesen werden, dass sich die in Rede stehenden Daten auf das Jahr 2008 beziehen, seitdem jedoch große Teile der Bevölkerung Griechenlands in eine erheblich schlechtere Lage geraten sind. Die Ergebnisse anderer einschlägiger Erhebungen weisen aus, dass in Griechenland inzwischen erheblich über 20% der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze lebt.

Kommentare sind geschlossen