Blutiger Raubüberfall in Aspropyrgos – Attika – Griechenland

14. Dezember 2009 / Aktualisiert: 23. Februar 2010 / Aufrufe: 211

Am Sonntagabend (13.12.2009) übten zwei bewaffnete Täter einen Raubüberfall auf ein Kurzwarengeschäft am Platz Koritsas in Aspropygos – Attika aus. Ein 16-jähriger Jugendlicher wurde bei dem Überfall von 7 Kugeln verletzt und befindet sich in kritischem Zustand. Die Täter konnten unerkannt entkommen.

Der Junge hielt sich in dem Kurzwarengeschäft am Koritsas-Platz auf, als die Täter in den Laden eindrangen und das Geld aus der Kasse verlangten. Zu diesem Zeitpunkt befand sich in dem Laden auch die 22-jährige Tochter des Besitzers und Freundin des 16-Jährigen. Als die Räuber das Geld aus der Kasse zu entwenden versuchten, stellte sich ihnen die 22-Jährige entgegen. Die Räuber bedrohten sie, woraufhin der 16-jährige Junge dazwischen trat.

Anfänglich war bekannt geworden, dass sich in dem Laden der Besitzer aufgehalten habe und bei dem Versuch, sich den Räubern entgegen zu stellen, von den Schüssen der Täter getroffen worden war. Laut aktuelleren Informationen galt das Feuer der Täter jedoch dem 16-Jährigen.

Der Junge wurde mit Schussverletzungen im Bauch und an den Beinen in das Krankenhaus von Elevsina eingeliefert und umgehend operiert. Sein Zustand wird als kritisch bezeichnet.

Nach dem Überfall entfernten sich die Täter mit einem Motorrad vom Tatort, wurden jedoch bald von einer Einsatzstreife ausgemacht und zur Kontrolle angehalten. Einer der beiden Täter eröffnete das Feuer, welches von den Polizisten erwiedert wurde. Bei der anschließenden Verfolgung kam es zu einem Sturz des Motorrads, jedoch entkamen die Räuber schließlich zu Fuß.

Wie sich im Nachhinein herausstellte, war das Motorrad im Bezirk Nikea gestohlen worden.

KategorienAllgemein
Tags:
Kommentare sind geschlossen