Griechische Steuerpflichtige besitzen über elf Millionen Immobilienanrechte

14. November 2009 / Aktualisiert: 23. Februar 2010 / Aufrufe: 299

Von etwa 5,5 Millionen Steuerpflichtigen in Griechenland wurden während der vergangen Jahre ungefähr 3,5 Millionen Formulare E9 eingereicht. Die Auswertung dieser Formulare ergab, dass insgesamt 11.308.216 Anrechte an Immobilien in Griechenland deklariert wurden. Weiter geht aus den Daten hervor, dass im Vergleich zu den übrigen europäischen Staaten die Griechen weiterhin zu einem überdurchschnittlich hohen Anteil über Wohnungseigentum verfügen.

Konkret wurden dem Finanzamt 4.723.780 Anrechte (Volleigentum, bloßes Eigentum, Nießnutzung oder Wohnrecht) an Wohnhäusern oder Eigentumswohnungen, 2.408.890 Rechte an Einfamilienhäusern, 1.568.800 Rechte an Grundstücken, 919.600 Rechte an sonstigen Wohnungen, 1.371.000 Rechte an landwirtschaftlich oder für die Viehzucht genutzten Gebäuden und Lagerräumen und 251.400 Rechte an Fahrzeugstellplätzen mit Grundstücksanteil gemeldet.

Aus der statistischen Auswertung der Daten der Formulare E9 geht ebenfalls hervor, dass 2.000 Bürger über Garagenstationen, 26.800 über touristische Anlagen, 2.500 über Ausbildungsstätten, 3.900 über Sportanlagen und 9.046 über Museen, Kirchen und Kapellen, Theater, Lichtspielhäuser usw. verfügen.

An der Spitze der Pyramide befinden sich 114 Bürger, die im Formular E9 mit jeweils 23 bis 43 Eigentumsrechten die meisten Anrechte deklariert haben. Es muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass sich ein beachtlicher Anteil aller griechischen Immobilien im Eigentum zum Teil zahlreicher Gemeinschaftseigentümer und großer Erbengemeinschaften befindet und die statistische Auswertung deshalb mit Vorsicht zu interpretieren ist.

Kommentare sind geschlossen