AMKA – Sozialversicherungsnummer wird obligatorisch

10. Oktober 2009 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 4.096

AMKASeit Anfang Oktober 2009 ist in Griechenland im Verkehr mit den Sozialversicherungsträgern obligatorisch die persönliche AMKA (Arithmos Mitroou Kinonikis Asfalisis = Sozialversicherungsnummer) anzugeben. Von der Pflicht, eine persönliche Versicherungsnummer zu beantragen, sind alle Personen betroffen, die in Griechenland direkt oder indirekt sozialversichert sind beziehungsweise einer versicherungspflichtigen Tätigkeit nachgehen oder eine solche aufzunehmen beabsichtigen. Einzelheiten können der Webseite www.amka.gr entnommen werden.

Globale Informationen zum griechischen Sozialversicherungswesen bieten die Beiträge Sozialversicherung in Griechenland und Gesundheitswesen in Griechenland

  1. Surfer
    11. Oktober 2009, 00:17 | #1

    Die AMKA-Seite ist leider auf Griechisch. Frage: Ich bin zwar in Griechenland versichert, halte mich jedoch derzeit nicht dort auf und habe meines Wissens auch noch keine AMKA erhalten. Kann die Sache von einer anderen Person für mich erledigt werden und an welche Stelle muss man sich wenden?

  2. admin
    11. Oktober 2009, 00:35 | #2

    @Surfer
    Ja, das geht ohne redenswerte Formalitäten. Beantragen kann man die AMKA entweder bei einer der zahlreichen Bürostellen, die eigens zu diesem Zweck bei den Versicherungsträgern eingerichtet wurden, oder bei einem „KEP“ – sprich „Zentrum für Bürgerservice“ der Städte und Gemeinden. Wer auf Rechnung einer anderen Person handelt, muss sich ausweisen (Personalausweis / Pass) und eine rechtsverbindliche Erklärung abgeben, im Auftrag dieser Person zu handeln.

Kommentare sind geschlossen